Beispielrechnung Photovoltaik Stromspeicher Nachrüstung 2017

Photovoltaik-Anlage im Raum Stuttgart
Photovoltaikanlage mit 5 kWp, in Betrieb seit Juni 2015
Stromspeicher Netto-Kosten:   6.500 Euro
Stromersparnis nach 1 Jahr:   600 Euro
Stromersparnis nach 20 J.:  16.000 Euro
Jährliche Rendite mit Photovolatik
Zuschuss
(19%)
 1.500 €
Jährlich eingespartes CO2
eingespartes CO2 in 20 J.:
70,5 t

Jetzt Stromspeicher nachrüsten?
So finden Sie die Antwort:

Wir sind ein unabhängiges Vergleichsportal und helfen Ihnen, die für Sie besten Angebote zu finden.

  1. Senden Sie uns eine Anfrage über unser Kontaktformular rechts
  2. Erhalten Sie 2 bis 3 individuelle Angebote konkurrierender Anbieter
  3. Vergleichen und entscheiden Sie, ob sich ein Speicher für Sie lohnt.
tl_files/lp1/bilder/css/total_quality.jpg
 

Unser Angebotsvergleich -
Ihre Vorteile:

  • wir haben überall in Deutschland diverse bewährte Solateure zur Auswahl
  • top Angebote durch Wettbewerbs-situation zwischen unseren Anbietern
  • von preisgünstig bis premium ist für jeden das richtige dabei
  • alle Arten von Speicher möglich für den optimalen Eigenverbrauch

Sie haben noch keine PV-Anlage? Weiter...

Photovoltaik Speicher: mehr Solarstrom selbst verbrauchen und sparen

Solarstrom Speicher ermöglichen mehr Eigennutzung des Stroms der eigenen Photovoltaikanlage. Betreiber einer Photovoltaikanlage werden so unabhängiger von den auch 2017 wieder steigenden Strompreisen. Zusätzlich wird die Anschaffung von Photovoltaik Stromspeichern mit dem KfW-Programm „Erneuerbare Energien - Speicher (275)“ staatlich gefördert. Der Tilgungszuschuss von aktuell 13% der Anschaffungskosten wird schrittweise auf 10 % herabgestuft. Wer jetzt einen Förderantrag stellt, wird auf jeden Fall in den Genuss des noch hohen Zuschusses kommen.

Vorteile von Photovoltaik mit Solarstromspeicher

  • mehr Eigenstrom nutzen
  • 60 % weniger Strom kaufen
  • mehr Stromkosten sparen
  • unabhängiger von steigenden Strompreisen
  • dezentrale Energieversorgung fördern
  • 13% der Anschaffungskosten sparen durch staatliche Förderung

Abbildung rechts: Beispielrechnung staatlicher Zuschuss für einen Stromspeicher bei einer 5-kWp-PV-Anlage

Stromspeicher Förderung 2017
 
Details zu unserem Stromspeicher Rechenbeispiel

Typische Photovoltaikanlagen auf Ein- bis Zweifamilienhäusern haben eine Fläche von rund 50 qm. Die installierte Photovoltaik Leistung entspricht in den letzten Jahren oft rund 5 kWp. Der jährliche Stromverbrauch liegt bei 3.500 kWh. Bei Stromversorgern werden aktuell im Schnitt 0,29 Euro pro kWh Strom bezahlt. Ein Stromspeicher, der für dieses Musterhaus rund 60% Autarkiegrad erreichen kann, kostet rund 8.000 Euro.

Für die Anschaffung von Stromspeichern wird ein Tilgungszuschuss von 13% durch die KfW gewährt. Dank der Förderung ist die Anschaffung eines Stromspeichers eine rentable Investition, sofern man sich für das richtige Angebot entscheidet. Parallel gibt es auch zinsvergünstigte Darlehen, um die Anschaffung zu unterstützen. Unsere Speicher-Experten werden Sie hierzu gern beraten.

Gefördert werden bei einer Speicher-Nachrüstung maximal 286 Euro je kWp installierter PV-Leistung (bei gleichzeitiger Installation von PV Anlage und Stromspeicher liegt der maximale Fördersatz bei 260 €/kWp). In unserem Beispiel sieht die Formel zur Berechnung der Förderhöhe bei einer Speicher Nachrüstung so aus:

8.000 Euro / 5 (kWp) x 13% = 208 Euro Förderung je kWp. Der Speicher-Zuschuss vom Staat beträgt dann:

5 (kWp) x 208 Euro = 1.040 Euro.

In unserem Rechenbeispiel sind wir davon ausgegangen, dass von 3.500 kWh Stromverbrauch pro Jahr 60%, also 2.100 kWh Strom über den eigenen Solarstrom gedeckt werden können und nur 1.400 kWh über den Stromversorger bezogen werden müssen. Die Ersparnis im ersten Jahr liegt damit bei rund 600 Euro durch den Eigenverbrauch. Bei einem Anstieg der Stromkosten von 3% pro Jahr können über 20 Jahre rund 16.000 Euro eingespart werden.

Lassen Sie sich hier ganz einfach und unverbindlich Vergleichsangebote für ihre Anlage inklusive Speicherförderung berechnen.

Solarstromspeicher helfen mehr Stromkosten sparen

Durch die Einspeisung von Solarstrom in das öffentliche Netz erhält der Photovoltaikanlagen Besitzer eine Einspeisevergütung. Diese Förderung von Solaranlagen wird Schritt für Schritt abgebaut, sodass die Eigennutzung des Solarstroms immer attraktiver und wirtschaftlich sinnvoller wird. Bei Strompreisen von 29 Cent pro kWh und mehr ist ein möglichst hoher Eigenverbrauch des Solarstroms anzustreben. Ohne Stromspeicher kann ein Einfamilienhaus mit eigener PV Anlage ca. 30 % des Solarstroms selbst nutzen. Mit einem Solarstrom Speicher ist ein Eigenverbrauch von 60-80% möglich.

Zur Finanzierung der Kombination von Photovoltaik mit Stromspeichern gibt es sehr günstige KfW-Kredite und Förderzuschüsse. Die KfW-Bank gewährt bei gleichzeitiger Installation von Photovoltaikanlage und Speicher eine Bezuschussung von bis zu 260 Euro pro Kilowatt Nennleistung der Photovoltaikanlage und im Falle einer Speicher Nachrüstung sogar bis zu 286 Euro pro kWp. Durch die Erhöhung des Eigenverbrauchs der neuen oder bestehenden Anlage durch einen Solarspeicher können zusätzlich mehrere Hundert Euro Stromkosten pro Jahr eingespart werden. Holen Sie hier Angebote für die rentable Kombination von Photovoltaik mit Solarstromspeicher ein.

Solarstrom speichern wird immer attraktiver - warum?

Photovoltaikanlagen liefern Solarstrom zum Nulltarif – doch nur dann, wenn die Sonne scheint. In den Abendstunden und nachts, wenn der Verbrauch allgemein am höchsten ist, muss Strom vom öffentlichen Netzbetreiber zugekauft werden. Tagsüber wird ein Großteil des Solarstroms in das Netz eingespeist, da er nicht selbst verbraucht werden kann. Vor einigen Jahren lag die Einspeisevergütung noch bei über 40 Cent pro kWh. Dementsprechend wurde so viel Solarstrom wie möglich eingespeist. Seit August 2014 ist für die Photovoltaik Einspeisevergütung eine Basisdegression von monatlich 0,5% festgelegt. Diese wird von der Bundesnetzagentur abhängig von der PV-Zubaumenge quartalsweise angepasst. Derzeit liegt die Einspeisevergütung bei 12,20 ct/kWh. Die Politik will durch Anreize für mehr Eigenverbrauch die dezentrale Energieversorgung fördern, die viel energieeffizienter ist als die Einspeisung und Leitung durch das öffentliche Stromnetz. Bis Ende 2018 können Besitzer von PV Anlagen das Förderprogramm „Erneuerbare Energien - Speicher (275)“ in Anspruch nehmen und eine Förderung von derzeit bis zu 13% der Anschaffungskosten erhalten. In dem Programm sind zum einen Stromspeicher in Kombination mit einer neu installierten Photovoltaik-Anlage förderfähig, zum anderen wird auch die Stromspeicher Nachrüstung gefördert, wenn die Anlage nach 2012 in Betrieb genommen wurde. Die Kombination einer Photovoltaikanlage mit einem Stromspeicher wird damit immer attraktiver. Zudem verbessert sich die Technik der Stromspeichersysteme stetig. Neben etablierten Herstellern wie z.B. der sonnen GmbH bringen auch BMW, Daimler und Tesla leistungsfähige Heimspeichermodelle auf den Markt.

Eine Optimierung des Eigenverbrauchs gelingt durch die kurzfristige Speicherung des selbst produzierten Solarstroms. Bei einer Anlagenlaufzeit von mindestens 20 Jahren und steigenden Strompreisen sind mit einem Speicher Stromkostenersparnisse von 500-1000 Euro jährlich möglich. Hier kostenlos Angebote anfordern.

Stromspeicher Marktüberblick

Solarstrom SpeicherDerzeit gibt es verschiedene Solarspeichersysteme auf dem Markt. Dabei handelt es sich entweder um Batteriesysteme mit Blei- oder Lithium-Ionen-Akkus. Bleiakkus sind zwar kostengünstiger, haben aber eine kürzere Lebensdauer als Lithium-Ionen-Speicher und einen geringeren Ladewirkungsgrad.

Stromspeicher haben sich durchgesetzt

2016 haben sich fast 60% der Photovoltaik Käufer für die Kombination mit Speicher entschieden. Mit rund 25.000 installierten Speichersystemen im Jahr 2016 ist der deutsche Markt um ca. 40% im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Auch die KfW geförderte Nachrüstung ist sehr beliebt. Durch diese Förderung und die rasant gesunkenen Preise sind Solarspeicher wirtschaftlich attraktiv geworden.

Die Top Anbieter von Solarspeichern kommen aus Deutschland. Ein gutes Beispiel hierfür ist die sonnen GmbH mit ihrem Solarspeicher, der sonnenBatterie. Angeboten wird ein sehr effizientes Komplettsystem, das praktisch überall integriert werden kann und von Installateuren sehr geschätzt wird. Als Weltmarkführer für Batteriespeicher verzeichnet sonnen derzeit Rekordnachfrage mit bereits über 20.000 installierten sonnenBatterien weltweit. Zum Erfolg tragen auch die innovativen Kombiangebote des Unternehmens bei, wie z.B. die Mitgliedschaft in der sonnenCommunity, einer Plattform für Strom-Sharing, die Mitgliedern 100% Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen der großen Energiekonzerne ermöglicht.

Deutsche Speicherhersteller dominieren den internationalen Markt

Der internationale Erfolg deutscher Speicherhersteller zeigt sich auch an den weltweiten Marktanteilen. Neben dem aktuellen Weltmarktführer sonnen, der vor allem auch in den USA schon hohe Absatzzahlen verzeichnet, finden sich auch deutsche Speicherhersteller wie SENEC, E3/DC, SMA und Solarwatt weltweit unter den Top 10 der Speicheranbieter.
Mit dem neuen Photovoltaik-Heimspeicher von Tesla, der Powerwall 2, die seit Juli 2017 auch in Deutschland erhältlich ist, will sich Tesla nun auch in Deutschland höhere Marktanteile verschaffen.
 
Die Kosten für einen Solarstromspeicher sind abhängig von der Speicherkapazität, also davon, wie viele Kilowattstunden Strom gespeichert werden können. Ein Solarstromspeicher, der für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 3.000 bis 5.000 kWh ausgelegt ist, kostet zwischen 4.000 und 8.000 Euro. Viele Anbieter erstellen jedoch ein Angebot für ein Photovoltaik Komplettpaket, das die Anschaffung von Solarstromspeichern attraktiver macht. Durch die Erhöhung des Eigenverbrauchs auf 60 - 80 % des Solarstroms können jährlich durch PV Anlagen mit Solarspeicher zusätzlich mehrere Hundert Euro Stromkosten eingespart werden.

Eine eigene Photovoltaikanlage ist bei entsprechend verfügbarer Fläche weiterhin auch aus wirtschaftlichen Gründen eine sinnvolle Entscheidung. Ob dies auch für die Zusatzanschaffung eines Speichers gilt, hängt vom individuellen Stromverbrauchsprofil ab. Lassen Sie sich von Solarteuren Angebote erstellen mit all Ihren individuellen Daten hinsichtlich Photovoltaik Fläche und Stromverbrauch. Daraus geht dann auch hervor, welche Investitionsentscheidung mehr Sinn macht, mit Speicher und mehr Eigenverbrauch oder ohne Speicher und weniger eigengenutztem Solarstrom.

Fordern Sie über unser Formular Angebote für eine Photovoltaikanlage an und lassen sich von den Anbietern über Solarstrom-Speichermöglichkeiten beraten.
Bildquelle: sonnen GmbH

Förderung für Solarstromspeicher 2017

Mit dem Programm „Erneuerbare Energien - Speicher (275)“ fördert der Bund die Installation dezentraler Batteriespeichersysteme in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage, die an das elektrische Netz angeschlossen ist. Zur Förderung der Stromspeichernutzung gewährt die KfW zinsgünstige Kredite und Tilgungszuschüsse. Die genaue Förderhöhe berechnet sich in Abhängigkeit von der Anlagengröße und beträgt derzeit 13% der Anschaffungskosten. So kann ein Fördersatz von bis zu 260 Euro pro Kilowatt installierter Nennleistung der PV Anlage bei Neuerrichtung einer Photovoltaikanlage in Verbindung mit einem stationären Batteriespeichersystem gewährt werden. Auch Stromspeicher, die nachträglich zu einer nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommenen Photovoltaik Anlage installiert werden, erhalten einen Tilgungszuschuss. Die KfW gewährt eine Bezuschussung von bis zu 260 Euro pro kWp, wenn die nachträgliche Inbetriebnahme des Speichers innerhalb von 6 Monaten nach Inbetriebnahme der Photovoltaik Anlage erfolgt. Liegt dagegen zwischen Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage und der Inbetriebnahme des Speichers ein Zeitraum von mindestens sechs Monaten, gilt ein erhöhter Fördersatz von bis zu 286 Euro pro kWp. Details hierzu können Ihnen unsere Photovoltaik-Fachpartner bei Ihnen vor Ort erläutern.
Das im März 2016 neu aufgesetzte Förderprogramm „Erneuerbare Energien - Speicher (275)“ läuft bis Ende 2018. Bis dahin werden die Tilgungszuschüsse schrittweise auf 10% abgestuft. Aufgrund der hohen Nachfrage zum Speicherförderprogramm für Photovoltaik-Anlagen hat die KfW-Bank im Oktober 2016 einen vorübergehenden Förderstopp bis Dezember 2016 veranlasst. Seit Januar 2017 wird die Anschaffung eines Solarstromspeichers wieder durch die KfW-Bank bezuschusst. Um vom aktuellen Förderprogramm profitieren zu können, macht es Sinn, sich zeitnah Angebote für Stromspeicher Nachrüstungen oder Photovoltaik Komplettsysteme erstellen zu lassen. Nutzen Sie hierzu unseren kostenlosen und unverbindlichen Vergleichsservice.


Die wichtigsten Voraussetzungen und Fakten zum Förderprogramm Erneuerbare Energien "Speicher":

  • bis zu 100 % der Nettoinvestitionskosten können durch das neue Förderprogramm finanziert werden

  • Tilgungszuschuss in Höhe von derzeit 13 % der Anschaffungskosten des Speichers

  • verschiedene Darlehens-Laufzeitvarianten von 5 bis 20 Jahre

  • kundenindividueller Zinssatz, der die Bonität des Kreditnehmers berücksichtigt

  • Förderung von Stromspeichern in Verbindung mit PV Anlagen bis 30 kWp

  • der Stromspeicher muss eine Zeitwertersatzgarantie für einen Zeitraum von 10 Jahren aufweisen (trifft z.B. für alle Speicher der sonnen GmbH zu)

  • die maximale Leistungsabgabe der Photovoltaikanlage am Netzanschlusspunkt darf nicht höher sein als 50 % der installierten Nennleistung
Stromspeicher-Hersteller ermöglichen 100% Unabhängigkeit von Energieversorgern
Verschiedene Speicherhersteller bieten seit 2016 Ihren Kunden die Möglichkeit zu 100% unabhängig von ihrem bisherigen Energieversorger und steigenden Stromkosten zu werden. Dabei werden unterschiedliche Ansätze von den Herstellern verfolgt, die im Folgenden kurz vorgestellt werden.

Die sonnenCommunity von sonnen
In der sonnenCommunity vom Speicherhersteller sonnen werden tausende sonnenBatterien in einer Community miteinander vernetzt. PV-Anlagenbetreiber, die eine sonnenBatterie installiert haben, können ihren selbst produzierten Strom dem virtuellen Strompool der Community zur Verfügung stellen und im Gegenzug bei Bedarf Strom kostenlos beziehen. Mitglieder der sonnenCommunity werden mit der sonnenFlat für einen monatlichen Beitrag von 19,99 Euro komplett unabhängig von Energieversorgern. Das Angebot von sonnen richtet sich nicht nur an Besitzer von Einfamilienhäusern, sondern auch an Mieter ohne PV-Anlage auf dem Dach, die ausschließlich einen Speicher kaufen können und so vom Strom-Sharing profitieren können.

Die SENEC.Cloud von SENEC.IES
Auch die SENEC.Cloud vom Hersteller SENEC.IES ermöglicht Mitgliedern, ihren überschüssigen PV-Strom in einer Cloud zu speichern und bei Bedarf, also im Winter oder bei schlechtem Wetter, wieder zu nutzen. Der Service-Beitrag einer Mitgliedschaft richtet sich nach dem durchschnittlichen Stromverbrauch des Mitglieds und beträgt für ein typisches Einfamilienhaus 19,95 Euro im Monat.

Die beegyCOMMUNITY von beegy
Die beegyCOMMUNITY basiert auf demselben Prinzip: Mitglieder stellen ihren Strom, den sie aktuell selbst nicht verbrauchen oder speichern der Gemeinschaft zur Verfügung. Wenn beegy Kunden nicht genügend Strom produzieren, kauft beegy Strom aus Wasserkraftwerken nach. Mit der Flatrate beegyLIVE nutzen Community-Mitglieder somit zum Servicebeitrag von 21 Euro pro Monat immer zu 100% Strom aus erneuerbaren Energien.

ZERO von E3/DC
Beim Hersteller E3/DC können Kunden Teil eines virtuellen Kraftwerks unter dem Produktnamen ZERO werden. Das Stromprodukt verfolgt hier einen anderen Ansatz wie die Strom-Flatrates von sonnen und Co. Anstelle einer Gemeinschaft, die Erzeugung und Verbrauch zusammenführen soll, können Kunden hier bilanziell autark werden, indem Sie Ihren Reststromverbrauch im Rahmen eines Ökostromtarifs von E3/DC beziehen. Dieser Tarif soll 10% günstiger sein wie beim bisherigen Energieversorger und so die Stromrechnung im Jahresmittel auf 0 Euro senken.

Energy Pool von FENECON
FENECON bietet seinen Kunden ein Paket an, bei dem die Photovoltaikanlage und der Heimspeicher durch Primärregelvermarktung zusätzlich Einnahmen generieren können. Auch hier sind die Solarspeicher von FENECON Kunden in einem virtuellen Kraftwerk miteinander vernetzt. Im Tarif übernimmt FENECON neben der Lieferung des Reststromverbrauchs zusätzlich die Vermarktung von Primärregelleistung für seine Kunden. Überschüssiger Netzstrom wird hier kurzzeitig im Solarspeicher zwischengespeichert. Dieser Beitrag zur Netzstabilität wird vom Netzbetreiber vergütet und Teilnehmer des Energy Pools von FENECON erhalten dadurch 1000 kWh Freistrom im Jahr.

Die Speicherhersteller reagieren mit ihren Stromprodukten auf den Wunsch vieler Verbraucher zu 100% unabhängig von steigenden Stromkosten zu werden. Lassen Sie sich hier kostenlos und unverbindlich Vergleichsangebote zu Stromspeichern erstellen und finden Sie die für Sie wirtschaftlichste Speicherlösung.
Informationen zum Stromspeicher Angebotsvergleich
Unser Photovoltaik-Angebotsvergleich ist für Sie als Interessent an Photovoltaikanlagen und Stromspeichern absolut kostenlos und unverbindlich. Über das Photovoltaik-Anfrage Formular können Sie in nur 2 bis 3 Minuten die wesentlichen Informationen zu Ihren Angebotswünschen eingeben. Anhand dieser Informationen werden wir qualitätsgeprüfte Solar-Fachbetriebe aus unserem Partnernetzwerk in Ihrer Region identifizieren, die Ihnen unverbindlich Vergleichsangebote erstellen.

Der Ablauf des Angebotsvergleichs von Stromspeichern

Bis zu 4 in Konkurrenz stehende Stromspeicher Anbieter bekommen von uns Ihre Stromspeicher-Anfrage zugesendet. Daraufhin setzen sich diese Betriebe umgehend mit Ihnen in Verbindung. Unser Ziel ist es, Ihnen durch den Solarstrom-Angebotsvergleich möglichst schnell sowie Ihren Bedürfnissen entsprechend weiterhelfen zu können. Zur gezielten Anfragenbearbeitung werden daher telefonisch weitere Details zum geplanten Batteriespeicher-Projekt durch uns und die Solarspeicher-Betriebe vor Ort mit Ihnen abgesprochen. Wir können Ihre Anfrage also nur berücksichtigen, wenn Sie eine Telefonnummer angeben, unter der Sie erreichbar sind. Die erhobenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet.

Ihre Vorteile durch unseren Photovoltaik Stromspeicher Angebotsvergleich

Sie erfahren alles Wissenswerte über die aktuellen Solarspeicher Preise und Kosten, die Sie investieren um eine PV Anlage mit Speicher zu installieren bzw. einen Stromspeicher nachzurüsten. Sie werden umfassend beraten zu Stromspeichern, die für Ihr Stromnutzungsprofil am meisten Sinn machen. Ferner bekommen Sie Informationen, welche Garantien die Stromspeicher-Hersteller für ihre Akkus anbieten und welche Stromspeichermöglichkeiten für Sie in Frage kommen. Erfahrene Fachpartner berechnen die Ersparnis der Stromkosten und vergleichen die Werte mit den notwendigen Kosten. Nachdem alle Informationen vorhanden sind, erstellen Ihnen die Anbieter individuelle Stromspeicher-Angebote. Durch unseren kostenlosen Angebotsvergleich können Sie viel Zeit und Geld sparen.
Was Sie beim Stromspeicher-Angebotsvergleich beachten sollten
Durch unseren Service können Sie ganz einfach ohne großen Suchaufwand bewährte Solarspeicher-Anbieter finden und Stromspeicher Angebote vergleichen. Durch den Angebotsvergleich konkurrierender Anbieter können Sie sich für das beste Paket aus Preis und Leistung entscheiden. Damit die Anlage möglichst gute Ersparnis bietet, ist es sehr wichtig, dass die Installation des Solaranlagensystems oder die Nachrüstung eines Solarspeichers von einem erfahrenen Experten durchgeführt wird, der Ihnen im Bedarfsfall bei Funktionsstörungen auch mit gutem Service schnell helfen kann.

Tritt ein Garantiefall ein, kann es für Sie als Kunde vorteilhaft sein, wenn Sie die Garantie nicht bei einem Unternehmen in Asien, sondern möglichst in Deutschland geltend machen können. Beachten Sie diese Punkte, sind Sie auf der sicheren Seite und zählen bald zu den Solaranlagen-Gewinnern. Jetzt Angebote vergleichen.
 

Speicher Anbieter: unsere Fachpartner beraten Sie zu Top-Herstellern, u.a.

  • tl_files/lp1/bilder/logos/sonnengmbh_logo.png
  • tl_files/lp1/bilder/logos/logo_Senec.png
  • tl_files/lp1/bilder/logos/logo_solarwatt.png
  • tl_files/lp1/bilder/logos/logo_tesla.png
 

tl_files/lp1/bilder/webseite/2015photovoltaik-angebote-vergleichen.png

* TQU – Total Quality: Wir prüfen für Sie regelmäßig die Anbieterqualität und Kundenzufriedenheit.